Claudia Hornung, Autorin


Als ich vor einigen Jahren begann, mich ernsthaft mit dem Schreiben zu beschäftigen, war die Phantastik mein absolutes Lieblingsgenre. Dark Fantasy, Mystery, manchmal auch Horror oder Science Fiction - Phantastisches aller Art fasziniert mich ungemein. Noch heute schreibe und lese ich sehr, sehr gern phantastische Literatur.

Als ich 2014 die Chance bekam, ins Autorenteam der Serie Dorian Hunter einzusteigen, musste ich nicht lange überlegen - unter dem Pseudonym Catherine Parker schreibe ich seitdem für die Reihe des legendären Dämonen-Killers im Zaubermond Verlag. Welcome to the dark side ...

Ich war lange bei der Autorengruppe der Geschichtenweber aktiv und aus den verschiedenen Projekten sind mehrere Bücher entstanden, z.B. Die Unterirdischen mit Christoph Hardebusch oder Optatio Onyx, dem eine deutschlandweite Lesetour folgte.

Etliche Veröffentlichungen hatte ich auch im Wurdack Verlag. Die Reihe Pandaimonion ist heute leider nur noch antiquarisch erhältlich - in meinem Regal haben die Bände aber einen Ehrenplatz. Und an der Glückwunschanthologie der Storyolympioniken für Verleger Ernst Wurdack, ein ganz besonderes Dankeschön für seine Arbeit, habe ich mich 2010 selbstverständlich beteiligt.

Für Neugierige gibt es eine Auswahl meiner phantastischen Erzählungen auf www.literra.info zu lesen, wo sie mit wunderschönen Grafiken illustriert wurden.

Bei einer Ausschreibung des Freundeskreises Science Fiction Leipzig e.V. belegte ich 2015 mit meiner Science Fiction-Story "Die Rückkehr" den ersten Platz. Die Geschichte wurde anschließend in der Anthologie Leipzig - Visionen gestern und heute veröffentlicht.

    Edition SOLAR-X, ISBN 978-3-945713-09-9

Zum Inhalt: "Ein Weltmesse-Palast, ein Viertel aus Kugelhäusern, Sherlock Holmes und andere hollywoodreife Thriller in Leipzig - dieser Band vereint die besten Visionen für eine Stadt, die ohnehin nicht für Kleinmut bekannt ist. Neben den wichtigsten wissenschaftlich-phantastischen Texten der letzten 200 Jahre veröffentlicht der FKSFL in diesem Band exklusive Arbeiten von neuen Autoren. Die literarischen Phantasien werden ergänzt durch atemberaubende städtebauliche Utopien." (Hardcover, 534 Seiten, davon über 100 Farbseiten. Mit Texten von Andreas Eschbach, Christian v. Ditfurth, Brian Lumley, Norman Spinrad, Hans Reimann, Erich Kästner, Jason Dark, Robert Kraft, Karlheinz Steinmüller u.v.a.)

Zuletzt möchte ich an dieser Stelle noch an die 2013 erschienene Neuauflage der Steampunk-Anthologie Von Feuer und Dampf erinnern. Meine Geschichte spielt in einem alternativen Wien des Jahres 1899 und die enge Zusammenarbeit mit Stefan Cernohuby, Andreas Gruber und Nina Horvath hat mir viel Spaß gemacht.